Über unsere Stadt- und Nachtwächterführungen

 

stadt-nachtw-2016-004

Der Heimat- und Verkehrsverein Kettwig e.V. führt spezielle Stadt-, Nachtwächter- und Skulpturenpark-Führungen durch. Unsere ausgebildeten Damen und Herren zeigen angemeldeten Gruppen die schöne Altstadt von Essen-Kettwig sowie einen in der Region einmaligen Skulpturenpark. Direkt an der Ruhr gelegen, bietet Kettwig mit seinem gepflegten Fachwerkambiente und einer gehobenen gastronomischen Vielfalt einen erlebnisreichen Aufenthalt.

Wir führen unsere Gäste durch die historische Kettwiger Altstadt mit den gut erhaltenen Fachwerkhäusern, der malerischen Kirchtreppe und zeigen ihnen je nach Möglichkeit unsere ev. und kath. Kirchen. Die Gäste sehen auf diesem Weg  einen Teil, des durch unseren Stadtteil verteilten Skulpturenparks.
Kettwig verfügt über 14 Skulpturen, die in Verbindung mit dem Folkwangmuseum Essen aufgestellt wurden.
Der Skulpturenpark steigert die besondere Note Kettwigs und vereint in Verbindung mit der Neugestaltung der Altstadt historische Elemente und Kunstwerke des 20. Jahrhunderts.

Es werden Gruppenführungen – bis 20 Personen – für 70,- Euro angeboten. Die ca. 2-stündigen Führungen können auch in englischer Sprache durchgeführt werden. Größere Besuchergruppen werden aufgeteilt auf mehrere Stadtführer.

Neben unseren Gruppenführungen bieten wir Ihnen auch offene Stadt- und Nachtwächterführungen an. Diese bieten wir als Stadtführungen in den Sommermonaten von April bis  September, als Nachtwächterführungen in den Wintermonaten von Oktober bis März  jeweils am letzen Samstag im Monat an.

Erwachsene zahlen  € 5, Kinder und Jugendlich bis 16 Jahre € 2,00  pro Person.


Hallo,

darf ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Rudolphus vom Mühlengraben. Ich bin jetzt auch als Stadtführer in Kettwig unterwegs. Warum ich Stadtführer geworden bin, erzähle ich euch gerne:

Meine Vorfahren kamen in den letzten Jahren des 8. Jahrhunderts mit Ludgerus, dem Missionar und späteren Bischof von Münster, aus Friesland nach Werden. Ludgerus gründete in Werden ein Kloster. Meinem Ur-, Ur-, Ur-, Ur-,… Urgroßvater gefiel es aber in Katwik viel besser. Obwohl wir zum Geschlecht der Wanderratten gehören, gründete mein Urahn hier eine Familie und wurde  sesshaft.

Alles was meine Vorfahren erfahren, gesehen und erlebt haben, wurde immer an die nächste  Generation weitergegeben- auch der Name für den ältesten Sohn: Rudolphus.

Als ich davon hörte, dass die ehemalige Erzieherin Gerti Wißler, deren Vorfahren auch schon seit langer Zeit in Kettwig gelebt haben, Stadtführungen für den HVV in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Schulen anbietet, habe ich sie angesprochen und meine Unterstützung angeboten- die sie gerne angenommen hat.

Wir haben gemeinsam schon einige Führungen mit den Kindern der Tagesstätten der Evangelischen Kirchengemeinde unternommen. Einmal sogar in Begleitung der Eltern. Auch das Museum der Kettwiger Museums- und Geschichtsfreunde haben wir bereits besucht. Neue Termine nach den Osterferien sind abgesprochen.

Auf weitere Anfragen von Kindergärten und Schulen freuen wir uns.

Viele Grüße                             Rudolphus vom Mühlengraben

Gerti Wißler

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s